ISCHGL

après Après-Ski – 2021

Dokumentarisches Theaterstück

Coming up Herbst 2021

stadt_potenziale 2020


GEPFLEGTE REVOLUTION

Care-Arbeit und anderes Sorgen – 2020

In Gepflegte Revolution denken die Theatermacher_innen Lia Sudermann und Elias Candolini Stabentheiner, die beide selbst im Care-Bereich arbeiten, Sorge in Zusammenhängen und als Revolte. Als Arbeitskampf, Menschenrecht, Bedürfnis und Widerstand. Humorvoll und feministisch verknüpfen sie dafür Material österreichischer Amateurfilmerinnen aus dem Archiv des Filmmuseums Wien mit Interviews und Live-Musik und teilen ihre Recherchen und nicht selten absurden Erfahrungen zum Thema Fürsorge. Mehr…


FELDFORSCHUNG

Protokoll einer mageren Ausbeute – 2016

Lecture Performance mit Live-Musik

2013 traten rund 70 Erntehelfer_innen aus Rumänien und Serbien bei einem Großbauern in Tirol in den Streik. Ein bis dato einzigartiges Ereignis in der Geschichte Österreichs. Zahlreiche Interviews mit damaligen Protestierenden bilden die Grundlage für die Lecture Performance Feldforschung. Der Abend spannt einen breiten Bogen, der Fälle von massivem Lohndumping unter menschenunwürdigen Bedingungen in einen globalen, historischen und theoretischen Kontext setzt.

Collagenhaft wechseln sich Vortrag, gespielte Szenen, Lesung, Kabarett und Musik ab. Die Theatermacher_innen reflektieren auch ihre eigene Rolle: Wie kann man auf der Bühne für Andere sprechen? Welche künstlerische Form wird dem Thema gerecht? Mehr…


STABILE SEITENLAGE

2015

“Die Verbindung mit einer Utopie ist das zentrale Kriterium für die politische Seriosität von Kunst.Doch zugleich drückt sich darin ein Maximum instrumenteller Indienstnahme aus. Kunst soll sagen wo es langgeht. Freilich soll sie das als Kunst sagen, der man doch eigentlich nicht zu folgen braucht.” (Diedrich Diederichsen, Eigenblutdoping)

Realweltdrohung – Pop-Star – Radieschenprinzessin – Tirol – Nachhaltigkeit – Erntehelfer – Smoothiemixer – Verblendungszusammenhang – Hügel der Besonderheit – Weltmeister der Herzen – Repräsentation – Zimmerpflanze – Theorie-Therapie

Wie kann man sich als KünstlerIn positionieren, ohne die eigene ästhetische Souveränität aufzugeben? Was heisst es: “politisch werden?” Und warum zur Hölle müssen schon wieder alle mit allen reden? Mehr


WIR WOLLEN EINE NAHWELT BAUEN

2013

WIR WOLLEN EINE NAHWELT BAUEN stellt sich und seinem Publikum vor allem eine Frage: Welche Formen von (Liebes-) Beziehung und Zusammenleben sind jenseits der bestehenden denk- und lebbar?
Die Performance setzt sich spielerisch mit Niklas Luhmanns Text „Liebe als Passion“ und seinem Begriff Nahwelt auseinander.
Während SchauspielerInnen auf einer Bühne zwar über vieles, normalerweise aber nicht über sich selbst sprechen (dürfen), treten die Beteiligten von WIR WOLLEN EINE NAHWELT BAUEN als ihre eigenen Kunstfiguren auf, geben Intimes preis, ohne aber die Illusion von Authentizität zu beschwören. Mehr…